Das Festival

Zum dritten Mal intensiv

Im Theaterhaus zu sehen sind 20 ausgesuchte Produktionen, darunter die abendfüllenden Uraufführungen Outwitting the Devil von Akram Khan und Watch von Bryan Arias, beide als COLOURS-Koproduktionen. Mit dabei sind ferner mehrere kurze Neukreationen für Gauthier Dance im Meet the Talents-Format, vier Europa-Premieren und sieben deutsche Erstaufführungen.

Die Theaterhaus-Company als Gastgeberin eröffnet das Festival mit der Premiere von Classy Classics, einem Tanzabend aus zeitgenössischen Meisterwerken von William Forsythe, Marco Goecke und Ohad Naharin, ergänzt durch zwei Lieblingsstücke aus dem Gauthier Dance-Repertoire. In der Stuttgarter Innenstadt wird COLOURS einmal mehr große Präsenz entfalten – unter anderem mit Tanz-Events auf dem Marktplatz, vor dem Königsbau, im Friedrichsbau Varieté sowie auf dem Schlossplatz. Dort wird das Festival mit dem COLOURS Playground ein veritables Open-Air-Studio für die Stuttgarter einrichten. Last but not least, werden nach dem überwältigenden Erfolg im Jahr 2017 die Kinder aus der Region beim COLOURS Family Day im zoologisch-botanischen Garten von Stuttgart, der Wilhelma, erneut mit den Tieren tanzen.

Zum dritten Mal substantiell

Die Kunst der Aneignung: Der zeitgenössische Tanz hat von jeher die unterschiedlichsten Stile und Bewegungssprachen ausprobiert, adaptiert und weiterentwickelt. COLOURS hat sich das Ziel gesetzt, in dieser enorm großen Szene relevante Positionen aufzuspüren und in Stuttgart zu präsentieren. Das Line-up 2019 vereint einmal mehr aufregende Ästhetik, virtuose Technik und starke choreographische Statements.

Im Theaterhaus Stuttgart leuchten auf der COLOURS-Palette 2019: die west-östlichen Mythenwanderer der Akram Khan Company, ein Triple der Meisterchoreographinnen Crystal Pite, Sharon Eyal und Emily Molnar (Ballet BC), die Tanzavantgardistin Marie Chouinard mit ihrer Company, eine HipHop-Show mit Barockorchester (Mourad Merzouki), ein existentialistisches Tanz-Drama auf den Spuren von Samuel Beckett (Compagnie Maguy Marin), akrobatische Kunst zwischen Winterreise und Le Sacre du Printemps (Circa), smarte Modern und Street Dance-Fusionen aus New York (A.I.M by Kyle Abraham), ein kraftvolles Tanz-Akkordeon-Duett (Tero Saarinen & Kimmo Pohjonen), hypnotisches Seelentheater (Roberto Castello/ALDES), die sensible Erkundung unserer heutigen Lebenswelten (ARIAS Company), die Geschichte einer Auslöschung und eine fantastische Tanzshow für Kinder (beides Compagnie Philippe Saire), die Pantsula-Tänzer mit den Gumboots aus Südafrika (Gregory Maqoma/Via Katlehong), die getanzten Gesellschaftsanalysen der Bewegungsforscherin Lucy Guerin, ein Buster Keaton-Szenario in einem sich erbarmungslos verengenden Raum (Pierre Rigal/Compagnie dernière minute), die radikale, multidisziplinäre Feier der Farbe Schwarz (Shamel Pitts), eine minimalistische, intime Studie über Anziehung und Abstoßung (Stephen Shropshire) und die Zukunft des zeitgenössischen Tanzes aus China (XieXin Dance Theatre).

Zum dritten Mal cityweit

Wie immer wird der Countdown zu COLOURS gebührend zelebriert. Denn Stuttgart soll bereits im Tanzfieber sein, bevor am 27. Juni der Vorhang zur Premiere von Classy Classics hochgeht. Neben den bekannten und beliebten Formaten COLOURS in the City und Eric Gauthiers XXL-Workshop wird erstmals der COLOURS Playground die Vorfreude aufs Festival mit anheizen. Und auch nach der offiziellen Eröffnung im Theaterhaus geht es weiter mit groß angelegten Aktionen in der City – die meisten davon übrigens bei freiem Eintritt! Schließlich begreift sich COLOURS nicht nur als Festival für Theaterbesucher, sondern als Festival für die ganze Stadt.

Künstlerische Leitung, Idee & Konzept COLOURS: Eric Gauthier
Künstlerische Leitung Programm COLOURS: Meinrad Huber
Geschäftsführung Theaterhaus Stuttgart: Werner Schretzmeier, Willi Friedmann

Funded by

Premium Partners

Partner

Supporters